Allgäu lightweight Cup 2020 in Baltringen von Stefan und Tanja. Termine 09. Mai zusammen mit der CST, 18. Juli und 08. August. Gleich anmelden!


 

CCK Kempten präsentiert den Allgäu lightweight Cup 2020 von Stefan und Tanja.

 Allgäu lightweight Cup stellt eine regionale Club Meisterschaft dar. Wir möchten in der Region mit kurzen Anreisewegen allen Interessenten die Möglichkeit bieten, für wirklich kleines Geld einen großen Motorsport Gegenwert zu erhalten. In 4 Vierfach Veranstaltungen werden je 2  Trainingsläufe und je  8 Wertungsläufe pro Veranstaltungstag durchgeführt. Diese werden als Ganztagesveranstaltungen jeweils samstags  ab 09:00 Uhr exklusiv auf dem  Verkehrssicherheitszentrum in Baltringenfür die Saison 2020 ausgeübt.  Durch die Größe der Anlage sind verschieden gesteckte Slalomparcourse  möglich, was die Attraktivität dieser Veranstaltung erhöht. Am Jahresende werden verschiedene Prämierungen vorgenommen, wobei bei allen Teilnehmern 2 Streichresultate zum Tragen kommen. Hiermit wollen wir eine faire nicht von der Tagesform abhängige Club Meisterschaft kreieren.

Teilnahmeberechtigt sind alle Fahrzeuge die lt. Fahrzeugschein ein Leergewicht von unter 1000 kg aufweisen. Es dürfen neben Seven und Elisen auch alle anderen Fahrzeuge  teilnehmen, die unter dem Leergewicht liegen.

 Kosten:

Alle Teilnehmer die gewertet werden wollen, haben eine Einschreibegebühr von EUR 69.- einmalig zu entrichten.  Diese eingeschriebenen Teilnehmer sind natürlich unsere Gäste bei der Meisterschaftsfeier.

Der Allgäu lightweight Cup Clubmeister 2020  erhält den Meisterpokal und jeder eingeschriebene Teilnehmer erhält einen Pokal.

 

Weitere Kosten fallen wie folgt an:

Bei Buchung einer Doppel-Veranstaltung ( 1/2 Tag ):

EUR  59.-       Nenngebühr pro 1/2 Tag ( 4 Slalom Wertungsläufe )

 

Bei Buchung einer  Vierfach-Veranstaltung ( 1 Tag ):

EUR  99.-       Nenngebühr pro Vierfach-Veranstaltung 1 Tag  ( 8 Slalom Wertungsläufe )

 

Gastfahrer sind gerne gesehen, können allerdings nicht in die Jahreswertung aufgenommen werden.

 

Termine:

Samstag    09. Mai 2020                   4- fach Veranstaltung

Samstag    18. Juli 2020                   4- fach Veranstaltung

Samstag    08.August.2020               4- fach Veranstaltung

 

Alle Termine sind als Ganztagestermine ausgelegt. Ab 09:00 Uhr erfolgt das Briefing und die Begehung der Strecke, danach erfolgen die Trainings- und Wertungsläufe. Nach den Wertungsläufen ist, sofern Zeit übrig ist, kostenloses freies Fahren möglich. 

 _

Reglement:

 Teilnehmer:

 Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die im Besitz eines gültigen Führerscheines sowie mindestens 18 Jahre alt sind. Besondere Lizenzen sind nicht notwendig. Bei unangepasster Fahrweise nimmt sich der Verantwortliche die Freiheit, den Raudi aus dem Starterfeld zu nehmen. Eine Rückerstattung findet nicht statt.

 Einstufungen:

 Für die Saison 2020 wird es keine Klassen mehr geben. Das heißt, es ist jedem freigestellt, ob er mit Slicks, Semi Slicks oder Straßenreifen antritt. Auch werden wir keine

Leistungsgewichtsberechnungen festlegen.


Technisches Reglement

Für alle Caterham, Westfield, Seven, Lotus, Speedster, Elisen, X-BOW und sonstige gilt: Maximalgewicht lt. Kfz Schein 1000 kg. Technische und mechanische Veränderungen am Fahrzeug sind freigestellt, sofern sie die Sicherheit des/der Teilnehmer nicht gefährden. Reifen sind freigestellt. Katalysator ist nicht vorgeschrieben. Sicherheitsgurt gem. StVZO. ist vorgeschrieben. Ein Überrollbügel ist für Seven vorgeschrieben. Sicherheitsausrüstung für den Fahrer: Sturzhelm mit gängiger Sicherheitsnorm ist Pflicht. Phonzahl ist begrenzt auf

98 dB Vollgas - Vorbeifahrt. Die Fahrzeuge müssen der StVZO entsprechen oder einen gültigen

Wagenpass des DMSB vorweisen. Fahrzeuge mit roten Kennzeichen werden zugelassen.

 Punktevergabe

Die Punktevergabe geschieht nach einem teilnehmerabhängigen Punktesystem (siehe Formel unten).
Grundsätzlich werden nur eingeschriebene Teilnehmer gewertet. Ein eingeschriebener Fahrer kann das Fahrzeug während der laufenden Saison beliebig oft wechseln. Nur die berechtigten Fahrer erhalten Punkte.

Gaststarter erhalten Punkte in der Tageswertung und verhelfen den eingeschriebenen Fahrern zu mehr Punkten. Gastfahrer nehmen jedoch nicht an der Jahreswertung teil, es sei denn sie entrichten im Nachhinein die Einschreibegebühr von 69,00 Euro. Zur Punktevergabe zählen nur offizielle Ergebnislisten des Veranstalters. Diese sind nur bei der jeweiligen Veranstaltung erhältlich. Einspruch gegen den aktuellen Punktestand ist nur innerhalb einer Woche nach Erhalt/Aushang des Zwischenpunktestandes unter Vorlage der offiziellen Ergebnisliste möglich.
                                                                     

Die Wertungsformel: Starter minus Platzierung durch Starter mal 10, die Endwerte werden ab der 2. Dezimalstelle nach dem Komma gerundet.

 


Es sind 2 Streichresultate vorgesehen.

  

Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht:

 

a) Verantwortlichkeit

Die Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Kfz-Eigentümer und -Halter) nehmen auf eigene Gefahr

an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung

für alle von ihnen oder den von ihnen benutzten Fahrzeugen verursachten Schäden, soweit

kein Haftungsausschluss nach dieser Ausschreibung vereinbart wird.

Soweit die Fahrer nicht selbst Eigentümer oder Halter des von ihnen benutzten Fahrzeuges

sind, stellt er den nachstehenden Haftungsverzicht b) genannten Personenkreis auch von

jeglichen Ansprüchen des Kfz-Eigentümers oder -Halters frei und gibt in diesem

Zusammenhang mit der Nennung eine entsprechende Verzichtserklärung der Kfz-

Eigentümers oder -Halters ab.

 

 

b) Haftungsverzicht des Teilnehmers für Veranstaltungen auf permanent

oder temporär abgeschlossenen Strecken

Der Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko an der

Veranstaltung teil. Er ist sich darüber bewusst, dass eine motorsportliche

Veranstaltung aus der Natur der Sache heraus besondere Gefahren in sich birgt. Er

trägt die alleinige zivilrechtliche Verantwortung für alle von ihm und dem von ihm

genutztem Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss vereinbart

ist.

Der Teilnehmer, sei es als Fahrer, Beifahrer, Bewerber erklärt mit der Abgabe dieser

Nennung zur Veranstaltung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die

im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen können, und zwar gegenüber

-           der FIA, dem DMSB, den Mitgliedsorganisationen der DMSB, der Deutschen

            Motor Sport Wirtschaftsdienste,

-           den ADAC Regionalclubs,

-           dem Veranstalter,

-           Serienorganisatoren,

-           den vom Veranstalter eingesetzten Sportwarten,

-           allen sonstigen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in

            Verbindung stehen,

-           den Renndiensten, der betreffenden Veranstaltung,

-           den Behörden,

-           dem Rennstreckeneigentümer,

-           dem Betreiber der Rennstrecke,

-           dem Straßenbaulastträger, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der

            Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden,

-           gegenüber anderen Teilnehmern (Fahrer, Beifahrer, Bewerber),

-           dem Eigentümer und Halter anderer Teilnehmerfahrzeuge,

-           sowie den gesetzlichen Vertretern, Bevollmächtigten und sämtlichen Erfüllungs-

            und Verrichtungsgehilfen alle vorgenannten Personen und öffentlich-rechtlichen

            Institutionen.

Ausgenommen hiervon sind Ansprüche, die auf ein vorsätzliches oder grob

fahrlässiges Handeln des vorgenannten enthafteten Personenkreises beruhen.

Weiterhin ausgenommen sind Ansprüche, die auf der Schädigung des Lebens, des

Körpers oder der Gesundheit beruhen. Hier haftet der jeweilige Schädiger sowohl

für vorsätzliches als auch für fahrlässiges Verhalten. Der Haftungsverzicht wird mit

Zugang der Nennung beim Veranstalter dem gesamten vorgenannten

Personenkreis gegenüber wirksam. Der Haftungsverzicht gilt nach Maßgabe des

Vorgenannten für alle Ansprüche egal aus welchem Rechtsgrund, somit auch für

vertragliche, außervertragliche Ansprüche und solche aus unerlaubter Handlung.